Lana - Schloss Brandis - Tisens - Bad Gfrill - Gampenjoch - Unsere Liebe Frau im Walde - Fondo - Brenz - Cloz - Revo - Cles - Dimaro

[73,47 km Σ340,89 km]

Für größeres Bild bitte klicken!Der Tag begann mit 100 überflüssigen Höhenmetern.Wir hatten den Weg nach Schloss Brandis gesucht und waren dem Rat einer freundlichen Italienerin gefolgt. Nur irgendwie hatten wir rechts und links verwechselt.

Aber wo es rauf geht, geht es auch wieder runter. Schließlich fanden wir den Brandiswaalweg und folgten ihm bis Tisens. Ein schöner, teils aber auch sehr steiler Wanderweg immer am Hang hoch. Oben ging es zunächst über kleine Asphaltstraßen nach Bad Gfrill. Ab dort begann der Wanderweg 13 zum Gampenjoch, und da er im Winter als Rodelbahn benutzt wird, war er entsprechend steil und kurvenreich. Oben waren wir total durchgeschwitzt und mussten erst mal die Trikots wechseln. Eine Portion Spaghetti brachte die Kräfte zurück.

Für größeres Bild bitte klicken!Die obligatorischen "Passbilder" und ab ging die Fahrt über einen Schotterweg neben der Hauptstraße nach ‚Unsere Liebe Frau im Walde'. In diesem kleinen Dorf suchten wir mal wieder den Weg nach St. Felix. Fanden in schließlich auch und genossen dann die Aussicht auf die vielen Schluchten um uns herum.

Für größeres Bild bitte klicken!In St. Felix endete unsere Karte. Obwohl wir genau wussten, dass es auch Forstwege nach Fondo geben musste, fanden wir den Einstieg nicht und beschlossen schließlich auf der Hauptstraße nach Cles zu fahren. Nur so konnte es nicht weitergehen. Ohne richtige Karte fühlt man sich so aufgeschmissen.

Also dirigierten wir Ulrike mit dem Wohnmobil nach Dimaro. Hier startete die letzte Etappe der Joeroute und davon hatte Roger ja die Karten. Und auf denen fanden wir auch wieder den Radweg von Cles nach Dimaro. Der Campingplatz hatte zwar momentan kein Schwimmbad (wurde umgebaut), dafür aber eine gute Pizza.

Industriekultur

Motorsport

RE leuchtet

Reisebilder