Für größeres Bild bitte klicken!Am vergangenen Wochenende fand im Bramsche das 35. Bramscher Stock-Car-Rennen des SCC Bramsche statt. An 2 Tagen wurden in 4 Klassen insgesamt 12 Rennen plus ein Rodeo ausgefahren. Dabei hatte ich dann ausreichend Gelegenheit auf Fotojagd zu gehen. Insgesamt sammelten sich mehr als 1500 Bilder auf den Speicherchips. Ein Teil wurde schon bei der ersten Sichtung verworfen. Der Rest muss nun sortiert, gefiltert und nachbearbeitet werden. Da habe ich dann bestimmt eine Woche dran zu tun. Ein paar Rennszenen habe ich aber vorab schon mal in die Bildergalerie gepackt. Der Rest kommt dann auf eine CD.

 

Für größeres Bild bitte klicken!Am vergangenen Wochenende besuchte ich auf Einladung von Mitgliedern des SCC Bramsche ein Stock-Car-Rennen in Destel. Dabei handelte es sich um den Endlauf zur Nord-West-Deutschen Meisterschaft. Veranstalter dieses Rennens war das Kleeblatt-Team e.V. Preußisch Oldendorf. Das Rennen wurde auf der Bahn in Destel zum 17. Mal ausgetragen. Bei der Bahn handelt es sich um einen präparierten Acker. Die Rennstrecke hat ungefähr die Größe eines Fußballfeldes. Gräben und Erdwälle bilden eine Auslaufzone zu den Zuschauern. Im Innenraum stehen während des Rennens die Helfer mit den Ersatzteilen. Hier dürfen die Fahrzeuge auch repariert werden.

Für größeres Bild bitte klicken!In Internetforen ist es meist üblich, dass man sich anonym mit einem Nickname anmeldet. Wenn man dann längere Zeit in einem Forum unterwegs ist, lernt man doch den einen oder anderen User besser kennen. Man merkt, dass man neben dem Forumsthema andere gemeinsame Interessen hat und so beginnt dann meist ein persönlicher Kontakt über PN oder Email. Oft entwickelt sich daraus eine Internetfreundschaft, die dann in einer persönlichen Begegnung ihre Fortsetzung findet.

powered_byUrsprünglich wollte ich mit der Webseite www.wilfriedleske.de meine Hobbys und Interessen präsentieren. Im Laufe der Jahre verlegte sich der Schwerpunkt der Seite aber immer mehr auf das Wohnmobil Hobby 600. Im Dezember 2008 zog ich dann einen Strich und teilte die Webseite. Der Teil über unser Wohnmobil wurde in eine eigenständige Domain ausgelagert. www.hobby600.de hat sich mittlerweile zu einem richtigen Treffpunkt für Freunde des Kult-Wohnmobils entwickelt.

Bevor ich aber demnächst den Reisebericht unserer diesjährigen Lofoten-Tour einstelle, habe ich nun die Gelegenheit genutzt und meine private Webseite komplett überarbeitet.

Vor fast fünf Jahren erstellte ich meine erste Webseite. Damals habe ich im Leben nicht daran gedacht, dass sich www.wilfriedleske.de zu einem Treffpunkt für Hobby 600 Freunde entwickeln würde. Was mit einer Fahrzeugvorstellung und ein paar Urlaubsberichten begann, entwickelte sich zu einer gut besuchten Adresse für Reparaturtipps und Bedienungsanleitungen.

Die sich immer mehr häufenden Email-Anfragen und Kontakte waren die Geburtsstunde des Hobby 600 Forum. Der Erfahrungsaustausch wurde vertieft und erste persönliche Kontakte geknüpft. Dann kam der Wunsch nach einer Community auf, dem ich mich anfangs noch etwas widersetzte. Als aber ein größeres gemeinsames Treffen vorgeschlagen wurde, kam der Zeitpunkt an dem ich überlegte, ob das für eine private Webseite nicht ein bisschen „viel" war und so entstand www.hobby600.de

bulli-08... haben wir den Kaufvertrag für unseren Hobby 600 unterschrieben. Bei unseren Kindern haben wir an diesem Tag die Volljährigkeit gefeiert – und was feiern wir bei unserem Wohnmobil?

Feiern ist bei einem Auto eigentlich auch nicht ganz so angebracht, aber gegen Gedenken und Erinnern spricht absolut nichts. So erinnern wir uns 18 Jahre zurück.

Wir schreiben das Jahr 1990 - unser Selbstausgebauter VW-Bus T2 ist 12 Jahre alt. Er hat uns in den vergangenen 10 Jahren auf vielen Touren durch Europa begleitet: Frankreich, Schottland, Italien und Dänemark sind nur einige Ziele.

Glückskeks

Freunde müssen sich im Herzen ähneln, in allem anderen können sie grundverschieden sein.

Industriekultur

Motorsport

RE leuchtet

Reisebilder